Die wunderbare Wirkung ganzheitlich erlebter Imaginationen

Imagination und Embodiment: Verkörperte Imaginationen und Imaginationen in Bewegung – ein ganzheitliches methodenübergreifendes Praxisseminar

Imaginationen sind seit jeher ein bedeutendes Heilmittel. Mittlerweile sind sie ein wesentlicher Bestandteil vieler therapeutischer Schulen sowie unterschiedlicher traumatherapeutischer Ansätze.

Mit Hilfe von Imaginationen können wir direkt auf unsere Befindlichkeit und unseren Körper Einfluss nehmen und uns z. B. beruhigen, zentrieren oder sicher fühlen. Sie sind somit ein wunderbares therapeutisches Tool.  
Durch ein ganzheitliches Erleben, das den Körper – insbesondere Körperempfindungen und Bewegungsimpulse – einbezieht, verstärkt sich die Wirkung von Imaginationen nochmals wesentlich.  

Mit ganzheitlich erlebten Imaginationen können wir unsere Klient*innen sehr wirksam und effizient begleiten. Zudem können wir ihnen ein Werkzeug in die Hand geben, das ihnen im Sinne des Empowerments eine Hilfe zur Selbsthilfe bietet und sie damit in ihrem Heilungsprozess sowie in ihrer Autonomie unterstützt.

Inhalte des Seminars

  • Imaginationen und ihre Wirkungsweisen
  • Grundlegende Aspekte bei der Anleitung und Begleitung von Imaginationen Embodiment und seine Bedeutung
  • die besondere Wirksamkeit ganzheitlich erlebter Imaginationen
  • Imaginationen um das Erleben von Sicherheit, Schutz, Geborgenheit, Kraft und Selbstermächtigung zu ermöglichen und zu stärken
  • Imaginationen zum Nachnähren und Auftanken verwundeter Selbstanteile
  • Imaginationen um Ziele und Visionen umzusetzen
  • auf einzelne Symptome abgestimmte Imaginationen (z. B. Angst, Wut) · Fragen und Anliegen der Teilnehmer*innen

Methoden

  • Theoretische Inputs
  • Beispiele aus meiner Praxis
  • Besprechung von speziellen Imaginationen anhand von Beispielen aus der Praxis der Teilnehmer*innen (Wahl und Umsetzung)
  • Präsentation der Begleitung der einen oder anderen Imaginationen bei einzelnen Teilnehmer*innen
  • Ausprobieren und Üben der unterschiedlichen Imaginationen in der Gruppe sowie paarweise oder in Kleingruppen
  • Selbsterfahrung und -reflexion
  • Austausch und Diskussion

Take-Aways – Was nehmen Sie aus dem Seminar mit?

  • Wissen um die Bedeutung, Bandbreite und umfassende Wirksamkeit ganzheitlich erlebter Imaginationen sowie deren theoretische Grundlagen;
  • ein Repertoire verschiedener wirksamer und praxisbewährter Imaginationen sowie das Wissen um deren Anwendung, Umsetzung und Einbindung in den Behandlungsverlauf;
  • symptombezogene Imaginationen (z. B. bei Angst oder Wut)
  • Selbsterfahrung bezüglich der Wirkungsweise und Wirksamkeit einzelner Imaginationen
  • Sicherheit in der Anwendung und Umsetzung verschiedener Imaginationen

Zielgruppe

Psychotherapeut*innen, Psychotherapeut*innen i. A. u. S., Klinische Psycholog*innen, Fachärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Ärzt*innen mit PSY 2- oder PSY 3-Diplom und Angehöriger ähnlicher Berufsgruppen.

Nächster Termin

Zeiten

Fr 14.00 bis 19.00
Sa 09.30 bis 19.00

16 Einheiten (á 45 Minuten)

Beitrag

  • in Präsenz € 320,- (Mindestteilnehmer*innenzahl 12)
  • als Webinar € 240,- (Mindestteilnehmer*innenzahl 10)

Umsatzsteuerfrei gemäß UstG § 6 (1) 35, inklusive Seminarunterlagen

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!